SandBlocks

SandBlocks

  • Visuelle Programmiersprachen werden heutzutage zugunsten textueller Programmiersprachen nahezu nicht verwendet, obwohl visuelle Programmiersprachen einige Vorteile bieten. Diese reichen von der Vermeidung von Syntaxfehlern, über die Nutzung konkreter domänenspezifischer Notation bis hin zu besserer Lesbarkeit und Wartbarkeit des Programms. Trotzdem greifen professionelle Softwareentwickler nahezu ausschließlich auf textuelle Programmiersprachen zurück. Damit Entwickler diese Vorteile visueller Programmiersprachen nutzen können, aber trotzdem nicht auf die ihnen bekannten textuellen Programmiersprachen verzichten müssen, gibt es die Idee, textuelle und visuelle Programmelemente gemeinsam in einer Programmiersprache nutzbar zu machen. Damit ist dem Entwickler überlassen wann und wie er visuelle Elemente in seinem Programmcode verwendet. Diese Arbeit stellt das SandBlocks-Framework vor, das diese gemeinsame Nutzung visueller und textueller Programmelemente ermöglicht. Neben einer Auswertung visueller Programmiersprachen, zeigt esVisuelle Programmiersprachen werden heutzutage zugunsten textueller Programmiersprachen nahezu nicht verwendet, obwohl visuelle Programmiersprachen einige Vorteile bieten. Diese reichen von der Vermeidung von Syntaxfehlern, über die Nutzung konkreter domänenspezifischer Notation bis hin zu besserer Lesbarkeit und Wartbarkeit des Programms. Trotzdem greifen professionelle Softwareentwickler nahezu ausschließlich auf textuelle Programmiersprachen zurück. Damit Entwickler diese Vorteile visueller Programmiersprachen nutzen können, aber trotzdem nicht auf die ihnen bekannten textuellen Programmiersprachen verzichten müssen, gibt es die Idee, textuelle und visuelle Programmelemente gemeinsam in einer Programmiersprache nutzbar zu machen. Damit ist dem Entwickler überlassen wann und wie er visuelle Elemente in seinem Programmcode verwendet. Diese Arbeit stellt das SandBlocks-Framework vor, das diese gemeinsame Nutzung visueller und textueller Programmelemente ermöglicht. Neben einer Auswertung visueller Programmiersprachen, zeigt es die technische Integration visueller Programmelemente in das Squeak/Smalltalk-System auf, gibt Einblicke in die Umsetzung und Verwendung in Live-Programmiersystemen und diskutiert ihre Verwendung in unterschiedlichen Domänen.show moreshow less
  • Nowadays, visual programming languages exist but are rarely used because textual languages dominate the field. Even though visual languages can offer many virtues - such as protection from syntax errors, concise notation for specific domains, improved readability and maintainability of programs – professional software developers tend to only employ textual programming languages. We propose an approach to combine both textual and visual elements in a shared programming system. Developers can rely on the familiar textual representation of source code but also leverage the programming experience with a visual language as needed. This work presents the SandBlocks framework, which enables a joint experience of visual and textual programming elements. It discusses the virtues of visual languages and related work, describes a technical integration of visual elements into the Squeak/Smalltalk programming system, sketches potential workflows in live programming systems, and illustrates applications for several domains.

Download full text files

  • tbhpi132.pdfdeu
    (11443KB)

    SHA-1:57b6684975525a10b604df9aae3d37bbf6062604

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar Statistics
Metadaten
Author details:Leon Bein, Tom Braun, Björn Daase, Elina Emsbach, Leon Matthes, Maximilian Stiede, Marcel TaeumelGND, Toni MattisORCiD, Stefan Ramson, Patrick ReinORCiD, Robert HirschfeldORCiDGND, Jens Mönig
URN:urn:nbn:de:kobv:517-opus4-439263
DOI:https://doi.org/10.25932/publishup-43926
ISBN:978-3-86956-482-1
ISSN:1613-5652
ISSN:2191-1665
Subtitle (German):Integration visueller und textueller Programmelemente in Live-Programmiersysteme
Subtitle (English):integration of visual and textual elements in live programming systems
Publication series (Volume number):Technische Berichte des Hasso-Plattner-Instituts für Digital Engineering an der Universität Potsdam (132)
Publisher:Universitätsverlag Potsdam
Place of publishing:Potsdam
Publication type:Monograph/edited volume
Language:German
Date of first publication:2020/02/19
Year of completion:2020
Publishing institution:Universität Potsdam
Publishing institution:Universitätsverlag Potsdam
Release date:2020/02/19
Tag:Benutzerinteraktion; Liveness; Programmieren; Smalltalk; visuelle Sprachen
Smalltalk; liveness; programming; user interaction; visual languages
Issue:132
Page number:viii, 212
RVK - Regensburg classification:ST 230
Organizational units:Digital Engineering Fakultät / Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering GmbH
DDC classification:0 Informatik, Informationswissenschaft, allgemeine Werke / 00 Informatik, Wissen, Systeme / 004 Datenverarbeitung; Informatik
Publishing method:Universitätsverlag Potsdam
License (German):License LogoUrheberrechtsschutz
External remark:
In Printform erschienen im Universitätsverlag Potsdam:

SandBlocks : Integration visueller und textueller Programmelemente in Live-Programmiersysteme / Bein, Leon; Braun, Tom; Daase, Björn ; Emsbach, Elina; Hirschfeld, Robert; Matthes, Leon; Mattis, Toni; Mönig, Jens; Ramson, Stefan; Rein, Patrick; Stiede, Maximilian; Taeumel, Marcel. – Potsdam: Universitätsverlag Potsdam, 2020. – VIII, 212 S.
Technische Berichte des Hasso-Plattner-Instituts für Softwaresystemtechnik an der Universität Potsdam ; 132)
ISBN 978-3-86956-482-1
ISSN (print) 1613-5652 --> bestellen