Verbrechen - Fiktion - Vermarktung : Gewalt in den zeitgenössischen slavischen Literaturen

Crime - Fiction - Commercialization : Violence in contemporary Slavic Literatures

  • In den zeitgenössischen slavischen Literaturen ist Gewalt allgegenwärtig – als Echo der Revolutionen, Kriege, Diktaturen und Systemumbrüche des 20. Jahrhunderts, als Reaktion auf andauernde und neu ausbrechende Konflikte, als Faszination, Sensation und Kaufanreiz. Gewalt erscheint als narrativ-ästhetischer, tradierter Bestandteil der literarischen Darstellung und als aussagekräftiges, tabubrechendes Motiv. Dieser Band trägt die Ergebnisse einer internationalen Konferenz an der Universität Hamburg zusammen, die sich im Herbst 2012 diesem Thema unter der Trias "Verbrechen – Fiktion - Vermarktung" gewidmet hat. Das breite Spektrum der untersuchten Literaturen (von ost- und west- über südslavische Literaturen, von Prosa über Lyrik und Dramatik) aber auch der Blick über die Literatur hinaus (unter anderem auf Film und Musik), die Vielfalt der Themen, Darstellungsweisen und analytischen Zugänge ergeben ein vielfältiges Bild, das eine Annäherung an die Frage nach den Spezifika literarischer Gewaltdarstellungen ermöglicht.
  • Violence is omnipresent in contemporary Slavic literatures: in response to revolutions, wars, dictatorships and changes of regimes in the 20th century, and as a reaction to continuing and new conflicts, as fascination, sensation and sales appeal. Violence appears as a narrative-aesthetic, traditional part of literature and as a meaningful and taboo-breaking motif. In September 2012, an international conference at Hamburg University dealt with this topic entitled "Crime – Fiction – Commercialisation". This volume presents the results of this conference. The wide range of the analyzed literatures and genres (Eastern, Western and South Slavic literatures, prose, poetry and drama), the look beyond the borders of literature to film and music, the variety of topics, ways of representation and analytical approaches create a polyphonic picture that allows us to discuss the specific character of the presentation of violence in literature.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar Statistics
Metadaten
URN:urn:nbn:de:kobv:517-opus-68875
ISBN:978-3-86956-271-1
Publisher:Universitätsverlag Potsdam
Place of publication:Potsdam
Document Type:Conference Proceeding
Language:German
Year of Completion:2013
Publishing Institution:Universität Potsdam
Contributing Corporation:Geisteswissenschaftliches Zentrum für Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas Leipzig (GWZO), Institut für Slavistik der Universität Hamburg
Release Date:2014/02/03
Tag:Fiktion; Gewalt; Verbrechen; Vermarktung; slavische Literatur
commercialization; crime; fiction; slavic literature; violence
Pagenumber:425
RVK - Regensburg Classification:KD 6910 ; KD 6208
Contributor:Burlon, Laura (Hrsg.) , Frieß, Nina (Hrsg.) , Różańska, Katarzyna (Hrsg.) , Salden, Peter
Organizational units:Philosophische Fakultät / Institut für Slavistik
Dewey Decimal Classification:8 Literatur / 89 Andere Literaturen / 890 Literaturen anderer Sprachen
Collections:Universität Potsdam / Sammelwerke (nicht forlaufend) / Verbrechen - Fiktion - Vermarktung / Gesamtband
Publication Way:Universitätsverlag Potsdam
Licence (German):License LogoKeine Nutzungslizenz vergeben - es gilt das deutsche Urheberrecht
Notes extern:
In Printform erschienen im Universitätsverlag Potsdam:

Verbrechen - Fiktion - Vermarktung : Gewalt in den zeitgenössischen slavischen Literaturen / Laura Burlon ; Nina Frieß ; Katarzyna Różańska ; Peter Salden (Hrsg.). – Potsdam : Universitätsverlag Potsdam, 2013. – 425 S. : Ill., graph. Darst.
ISBN 978-3-86956-271-1
--> bestellen