Die Kategorie ‚subjektive Lernbegründung‘ als Beitrag zur empirischen Differenzierung der Vermittlungs- und Lernerperspektive mit Blick auf das Forschungsmemorandum für die Erwachsenen- und Weiterbildung

  • Inhalt: Der bildungstheoretische Kontext erwachsenenpädagogischer Lernforschung Ein forschungspraktisches Beispiel Die Kategorie "subjektive Lernbegründung" als theoretischer Zugang zum Eigensinn des Lernenden Konsequenzen aus der Forschungsperspektive vom Subjektstandpunkt für das Forschungsmemorandum

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Joachim Ludwig
URN:urn:nbn:de:kobv:517-opus-18315
Series (Serial Number):Postprints der Universität Potsdam : Humanwissenschaftliche Reihe (paper 031)
Document Type:Postprint
Language:German
Date of Publication (online):2008/05/02
Year of Completion:2001
Publishing Institution:Universität Potsdam
Release Date:2008/05/02
Organizational units:Humanwissenschaftliche Fakultät / Institut für Erziehungswissenschaft
Dewey Decimal Classification:3 Sozialwissenschaften / 37 Bildung und Erziehung / 370 Bildung und Erziehung
Licence (German):License LogoKeine Nutzungslizenz vergeben - es gilt das deutsche Urheberrecht
Notes extern:
This paper was first published in:
Wissen und Lernen, didaktisches Handeln und Institutionalisierung : Befunde und Perspektiven der Erwachsenenbildungsforschung ; Dokumentation der Jahrestagung 2000 der Sektion Erwachsenenbildung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft / Peter Faulstich ... (Hrsg.). - Bielefeld : Bertelsmann, 2001. - (Literatur- und Forschungsreport Weiterbildung ; Beiheft zum Report ; 2000), S. 29 - 38
ISBN: 3-7639-1828-0
Herausgebende Institution:
Deutsches Institut für Erwachsenenbildung (DIE)
Verlags-Quelle:
Literatur- und Forschungsreport Weiterbildung ; Beiheft zum Report ; 2000, S. 29 - 38