Subjektwissenschaftliche Didaktik am Beispiel Fallarbeit

  • Dieser Beitrag beschreibt zentrale Begründungen einer subjektwissenschaftlichen Didaktik. Mit der Bezeichnung "subjektwissenschaftlich" (Holzkamp 1993) wird auf die Perspektive des lernenden Subjekts verwiesen, die es in einer empirischen und verstehenden Haltung einzunehmen gilt. Wie diese didaktischen Prinzipien in der Bildungspraxis umgesetzt werden können, wird am Beipiel des Bildungskonzepts ‘Fallarbeit’ (Müller u.a. 1997) skizziert.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Joachim Ludwig
URN:urn:nbn:de:kobv:517-opus-12632
Series (Serial Number):Postprints der Universität Potsdam : Humanwissenschaftliche Reihe (paper 007)
Document Type:Postprint
Language:German
Date of Publication (online):2007/03/30
Year of Completion:2003
Publishing Institution:Universität Potsdam
Release Date:2007/03/30
Source:GdWZ : Grundlagen der Weiterbildung ; Praxis, Forschung, Trends (2003) 3, S. 119-121. Neuwied : Luchterhand - ISSN 0937-2172
Organizational units:Humanwissenschaftliche Fakultät / Institut für Erziehungswissenschaft
Dewey Decimal Classification:3 Sozialwissenschaften / 37 Bildung und Erziehung / 370 Bildung und Erziehung
Collections:Universität Potsdam / Aufsätze (Pre- und Postprints) / Humanwissenschaftliche Fakultät / Institut für Erziehungswissenschaft / Erwachsenenbildung/Weiterbildung und Medienpädagogik
Notes extern:
This paper was first published in:
GdWZ : Grundlagen der Weiterbildung ; Praxis, Forschung, Trends. - (2003) 3, S. 119 - 121
Neuwied : Luchterhand
ISSN: 0937-2172