• search hit 1 of 1
Back to Result List

Rechtliche Probleme bei der Bauchlagenfesselung

  • Mehrere deutsche Gerichte und Staatsanwaltschaften hatten sich in den vergangenen Jahren mit dem Phaenomen der "positional asphyxia", auch bekannt als "lagebedingter Erstickungstod", zu beschaeftigen: Die Polizei trifft eine hochgradig aggressive, unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehende Person an, die auf Beschwichtigungsversuche nicht reagiert, nimmt sie mit auf die Wache, wo sie erbitterten Widerstand leistet, und fesselt sie in Bauchlage, um Gefaehrdungen auszuschließen. Eben noch wirft sich die Person herum und wehrt sich nach Leibeskraeften, ploetzlich sackt sie zusammen und verstirbt. Zuvor vor allem in den USA bekannt, sorgt dieses Phaenomen zunehmend auch in Deutschland und im europaeischen Ausland fuer Aufsehen.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar Statistics
Metadaten
Author:Klaus EllbogenGND, Andreas Saerbeck
URL:http://www.kriminalistik.de/
ISSN:0023-4699
Document Type:Article
Language:German
Year of first Publication:2010
Year of Completion:2010
Release Date:2017/03/25
Source:Kriminalistik. - ISSN 0023-4699. - 64 (2010), 7, S. 419 - 427
Organizational units:Juristische Fakultät / Strafrecht
Peer Review:Referiert