• search hit 3 of 3
Back to Result List

Forschendes Lernen durch Semantisches Positionieren

  • Der Beitrag stellt das Konzept des Semantischen Positionierens als eine Möglichkeit vor, Grundformen des wissenschaftlichen Arbeitens und elementare Formen der diskursiven Auseinandersetzung zu vermitteln, ohne dass die Studierenden sich inhaltlich an der aktuellen Forschung beteiligen müssten. Die Umsetzung dieses Konzepts im Bachelorstudium der Informatik verdeutlicht, dass mit diesem Ansatz sowohl die Kompetenzen für den Übergang in den mehr forschungsgetriebenen Masterstudiengang als auch für die berufliche Wissensarbeit erworben werden können.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar Statistics
Metadaten
Author:Marcel Jakoblew, Reinhard Keil, Felix Winkelnkemper
URN:urn:nbn:de:kobv:517-opus4-80301
Parent Title (German):HDI 2014 : Gestalten von Übergängen
Editor:Andreas Schwill, Sigrid Schubert
Document Type:Article
Language:German
Year of first Publication:2015
Year of Completion:2015
Publishing Institution:Universität Potsdam
Release Date:2015/08/24
Volume:2015
Issue:9
First Page:109
Last Page:124
Source:Commentarii informaticae didacticae (CID) 9
Organizational units:Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät / Institut für Informatik und Computational Science
Dewey Decimal Classification:0 Informatik, Informationswissenschaft, allgemeine Werke / 00 Informatik, Wissen, Systeme / 004 Datenverarbeitung; Informatik
Collections:Universität Potsdam / Schriftenreihen / Commentarii informaticae didacticae (CID) / CID (2015) 09
Universität Potsdam / Schriftenreihen / Commentarii informaticae didacticae (CID) / CID (2015) 09 / Langbeiträge
Licence (German):License LogoKeine Nutzungslizenz vergeben - es gilt das deutsche Urheberrecht