• search hit 9 of 37
Back to Result List

Das Verbot rassischer Hetze und die Strafbarkeit der sog. Holocaustlüge : Art. 19/20 des IPbpR

  • Eine wertorientierte Rechtsordnung ist vor die Aufgabe gestellt, gegebenenfalls konfligierende Werte untereinander in Ausgleich zu bringen: Freiheit der Meinungsäußerung einerseits, das Verbot bestimmter Inhalte, um Ehre und Leben von Menschen zu schützen, andererseits. Der Aufsatz stellt den Umfang der Meinungsäußerungsfreiheit nach dem Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte dar und beschreibt die Möglichkeiten zulässiger Beschränkungen. Er geht weiterhin auf die Strafbarkeit der sogenannten Holocaustlüge in der Bundesrepublik Deutschland ein.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar Statistics
Metadaten
Author:Norman WeißORCiDGND
Document Type:Article
Language:German
Year of first Publication:2002
Year of Completion:2002
Release Date:2017/03/24
Source:Rassische Diskriminierung : Erscheinungsformen und Bekämpfungsmöglichkeiten, Tagung in Potsdam September 2000 / Hrsg.: Eckart Klein. - Berlin : Spitz GmbH, 2002. - (Menschenrechtszentrum der Universität Potsdam ; 12). - S. 117 - 146
Organizational units:Zentrale und wissenschaftliche Einrichtungen / MenschenRechtsZentrum