• search hit 7 of 15
Back to Result List

Kategorie zenskosti v cestine : pojmenovani zen v cestine

  • Anhand eines umfangreichen Textkorpus wurde die Verwendung von Personenbenennungen im Tschechischen untersucht. Dabei ging es ausschließlich um die Kennzeichnung, Identifizierung und Charakterisierung von Frauen. Es stellte sich heraus, dass zu diesem Zwecke sowohl Movierungen als auch nicht movierte Benennungen (Maskulina, geschlechtsneutrale Bezeichnungen, Abstrakta u.ä.) verwendet werden. Die "Sichtbarkeit" von Frauen in tschechischen Texten ist stark vom Referenztyp, vom Kontext und der kommunikativen Absicht abhängig. Im Artikel wird auch auf Parallelen und Unterschiede zum Deutschen eingegangen.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar Statistics
Metadaten
Author:Jana Schwarz
Document Type:Article
Language:Czech
Year of first Publication:1999
Year of Completion:1999
Release Date:2017/03/24
Source:Heterogennost v komunikaci, v textu a v jazyce. - Praha : Univerzita Karlova v Praze, Filozofická fakulta, 1999. - (Opera Linguae Bohemicae Studentium ; 1). - S. 61 - 85
Organizational units:Philosophische Fakultät / Institut für Slavistik