• search hit 5 of 15
Back to Result List

K problematice jazykovìch mensin za T. G. Masaryka

  • Der kulturhistorische und sprachpolitische Beitrag analysiert die widersprüchlichen Zustände zwischen den gesetzlichen und Durchführungsbestimmungen des im Jahre 1920 erlassenen Sprachengesetzes (jazykový zákon) der Ersten Tschechoslowakischen Republik (1918-1938) unter T.G. Masaryk und hebt sowohl die positiven als auch negativen Leistungen dieses Gesetzes u.a. hinsichtlich der deutschen Minderheiten im Sudetenland hervor. Er richtet sich an Juristen, Historiker und Linguisten.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar Statistics
Metadaten
Author:Peter KostaORCiDGND
Document Type:Article
Language:Czech
Year of first Publication:1998
Year of Completion:1998
Release Date:2017/03/24
Source:T. G. Masaryk a situace v Cechách a na Morave od konce XIX. století do nemecké okupace Ceskoslovenska. Sbornik = Sammelband eines internationalen Kolloquiums vom 31. Mai bis 2. Juni 1996 in Prag / Hrsg.: Gerd Freidhof ... - Prag : Institut T. G. Masaryk, 1998. - S. 125 - 131
Organizational units:Philosophische Fakultät / Institut für Slavistik