• search hit 1 of 3
Back to Result List

Wortstellungsvariation aus informationsstruktureller Perspektive

  • Die vorliegende Publikation umfasst einen Teil der Dissertation „Wortstellungsvariation aus informationsstruktureller Perspektive. Eine Untersuchung der linken Satzperipherie im gesprochenen Deutsch“ von Sören Schalowski. In diesen Kapiteln wird aus synchroner Perspektive auf die Wortstellungsvariation in der linken Satzperipherie, also die Besetzungs- und Linearisierungsvarianten der syntaktischen Domäne vor dem finiten Verb, genauer eingegangen. Dabei werden die für das Standarddeutsche bekannten und in der Literatur diskutierten (oberflächlichen) Abweichungen von der V2-Stellung in Aussagesätzen des Deutschen genauer diskutiert.

Download full text files

  • ISIS_18.pdfdeu
    (3591KB)

    SHA-1: c8e2995def1487e2949b5d367da4aa91cfc9f134

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar Statistics
Metadaten
Author:Sören Schalowski
URN:urn:nbn:de:kobv:517-opus4-80088
Subtitle (German):eine Untersuchung der linken Satzperipherie im gesprochenen Deutsch
Series (Serial Number):Interdisciplinary studies on information structure : ISIS ; working papers of the SFB 632 (18)
Publisher:Universitätsverlag Potsdam
Place of publication:Potsdam
Editor:Heike Wiese, Ulrike Freywald
Document Type:Working Paper
Language:German
Year of Completion:2015
Publishing Institution:Universität Potsdam
Release Date:2015/09/25
Tag:Deutsch; Syntax; Vorfeld; gesprochene Sprache; linke Peripherie
Pagenumber:83
Note:
Die vorliegende Arbeit wurde posthum herausgegeben von Heike Wiese und Ulrike Freywald.
RVK - Regensburg Classification:ER 300
Organizational units:Zentrale und wissenschaftliche Einrichtungen / Sonderforschungsbereich 632 - Informationsstruktur
Dewey Decimal Classification:4 Sprache / 40 Sprache / 400 Sprache
Collections:Universität Potsdam / Schriftenreihen / Interdisciplinary studies on information structure : ISIS ; working papers of the SFB 632, ISSN 1866-4725
Licence (German):License LogoKeine Nutzungslizenz vergeben - es gilt das deutsche Urheberrecht