• search hit 3 of 18
Back to Result List

Landnutzungsszenarien zur Entscheidungsunterstützung : ein Beispiel aus dem Einzugsgebiet der Havel

  • Zusammenfassung Über 70 % der Stickstoffeinträge in die Gewässer stammen aus diffusen Quellen. Art und Intensität der Landnutzung im Einzugsgebiet haben daran einen wesentlichen Anteil. Bei der Umsetzung der EU- Wasserrahmenrichtlinie wird es deshalb auch darauf ankommen, Strategien für eine angepasste, gewässerverträgliche Landntzung zu entwickeln. Szenarien können verschiedene Wege zum Ziel, dem guten Zustand nach WRRL, aufzeigen, ihre Auswirkungen in komplexen Zusammenhängen darstellen und damit Entscheidungsprozesse unterstützen. Im Artikel wird eine Methodik zur Entwicklung von Landnutzungsszenarien vorgestellt, die im Rahmen des Verbundprojektes "Bewirtschaftungsmöglichkeiten im Einzugsgebiet der Havel" erarbeitet wurde.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar Statistics
Metadaten
Author:Jörg Jacobs, Beate Jessel
Document Type:Article
Language:German
Year of first Publication:2004
Year of Completion:2004
Release Date:2017/03/24
Source:Interdisziplinäre Methoden des Flussgebietsmanagements : Workshopbeiträge 15./16. März 2004 / Hrsg.: Jörn Möltgen ; Daniel Petry. - Münster : IfGI, 2004. - (IfGi-prints ; 21) (Schriftenreihe des Instituts für Geoinformatik Westfälische Wilhelms-Universität Münster). - S. 252 - 268
Organizational units:Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät / Institut für Geoökologie
Peer Review:Nicht referiert
Institution name at the time of publication:Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät / Institut für Geographie und Geoökologie