• search hit 2 of 5
Back to Result List

Selbstdefinition des Christentums : ein systemtheoretischer Zugang zur frühchristlichen Ausgrenzung der Gnosis

  • Der Blick auf die Weichenstellungen der Christentumsgeschichte dient dazu, sich angesichts konkurrierender Religiositäten des eigenen Profils zu vergewissern. Eine solche zentrale Weiche ist die Entwicklung im 2. Jahrhundert, weil in dieser Zeit Kanon, Ämter, Theologie ausdifferenziert wurden. Wie das Christentum sich in dieser Zeit zu einem selbstdefinierten und fortsetzungsfähigen System entwickelte, lässt sich mit dem Instrumentarium aus Luhmanns Religionstheorie ueberzeugend darstellen.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar Statistics
Metadaten
Author:Johann Evangelist Hafner
ISBN:3-451-28073-6
Publisher:Herder
Place of publication:Freiburg im Breisgau
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Year of first Publication:2003
Year of Completion:2003
Release Date:2017/03/25
Pagenumber:654 S.
Organizational units:Philosophische Fakultät / Institut für Jüdische Studien und Religionswissenschaft
Institution name at the time of publication:Philosophische Fakultät / Institut für Religionswissenschaft