Humanistische Ars und deutsche Sprache in Ortholph Fuchspergers "Dialectica deutsch" (1533)

The ars of Humanism and german language in Ortholph Fuchspergers "Dialectica deutsch" (1533)

  • Der Aufsatz argumentiert, dass der entscheidende Punkt an Ortholph Fuchspergers "Dialectica deutsch" der Nachweis ist, dass es möglich ist, in deutscher Sprache zu argumentieren. Dies richtet sich gegen die alleinige Verwendung der lateinischen Sprache als wissenschaftlicher Sprache. Fuchsperger zieht damit eine Konsequenz aus der humanistischen Umbestimmung des ars-Begriffes als einer deskriptiven und nicht normativen Verfahrensweise.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar Statistics
Metadaten
Author:Volkhard Wels
URN:urn:nbn:de:kobv:517-opus-69275
Series (Serial Number):Postprints der Universität Potsdam : Philosophische Reihe (87)
Document Type:Postprint
Language:German
Year of Completion:2014
Publishing Institution:Universität Potsdam
Release Date:2014/01/23
Tag:Argumentationstheorie; Frühe Neuzeit; Humanismus; Logik; Rhetorik
Humanism; early modern times; logic; rhetorics; theory of argumentation
First Page:421
Last Page:437
Source:Germania latina, Latinitas teutonica. Politik, Wissenschaft, humanistische Kultur vom späten Mittelalter bis in unsere Zeit. Hg. v. Eckhard Keßler und Heinrich C. Kuhn. München 2003 (= Humanistische Bibliothek. Texte und Abhandlungen. I.54.), S. 421-437.
RVK - Regensburg Classification:CE 5400 FUCH.A2
Organizational units:Philosophische Fakultät / Institut für Germanistik
Dewey Decimal Classification:8 Literatur / 80 Literatur, Rhetorik, Literaturwissenschaft / 800 Literatur und Rhetorik
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung, Nicht kommerziell, Weitergabe zu gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland