Das Ende der Theokratie?

The end of theocracy?

  • Iran steht vor einer neuen Revolution. Die Wahlen und deren offensichtlicher Betrug haben die Spaltung des Landes zu Tage gefördert. Die theokratische Herrschaft kann sich nur noch durch einen ölgeförderten Klientelismus am Leben erhalten und steht nun dort, wo der Schah vor dreißig Jahren gestanden hat. Nur durch eine kluge Politik, die auch Versöhnung bietet, kann ein friedlicher Machtwechsel herbeigeführt und die Demokratisierung des Landes ermöglicht werden.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar Statistics
Metadaten
Author:Mohssen Massarrat
URN:urn:nbn:de:kobv:517-opus-41054
Document Type:Postprint
Language:German
Year of Completion:2010
Publishing Institution:Universität Potsdam
Release Date:2010/01/25
Tag:Iran; Klientelismus; Theokratie
Clientelism; Iran; Theocracy
Source:WeltTrends - Zeitschrift für Internationale Politik, 70 (2010). - S. 37 - 46
Organizational units:Extern / WeltTrends e.V. Potsdam
Dewey Decimal Classification:3 Sozialwissenschaften / 32 Politikwissenschaft / 320 Politikwissenschaft
Collections:Universität Potsdam / Zeitschriften / WeltTrends : Zeitschrift für internationale Politik, ISSN 0944-8101 / Brodelnder Iran 70 (2010)
Licence (German):License LogoKeine Nutzungslizenz vergeben - es gilt das deutsche Urheberrecht
Notes extern:
In Printform erschienen bei WeltTrends e.V.:

Brodelnder Iran. - Potsdam : Welt-Trends, 2010. - 144 S. : Ill. - (Welttrends; 18.2010, 70)
ISSN 0944-8101
ISBN 978-3-941880-06-1
--> bestellen