Herausforderung Eurasien

Challenge Eurasia

  • Im Osten was Neues: Seit zehn Jahren gibt es die Shanghai-Gruppe. Für die Geschichtsschreibung ein kleiner, ein winziger Zeitraum. Welchen Platz die Organisation einst in Geschichtsbüchern einnehmen wird, ist ungewiss. Die strategische Bedeutung, die Entscheidungsprozesse sowie die Ziele der Shanghai-Gruppe sind bislang nicht konturscharf einzuschätzen gewesen. Im Thema untersuchen Kenner der Gruppe die Interessen der Akteure, vor allem jene Chinas und Russlands. Sie werfen einen Blick auf die geostrategische Relevanz Zentralasiens und machen auf das kritische Verhältnis zwischen der Allianz und den USA aufmerksam.

Download full text files

  • application/pdf Dokument_1.pdf (5321 KB) deu

    SHA-1:9ad6e7794110c7597d95f2ad40445dc31dcb05c3

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
URN:urn:nbn:de:kobv:517-opus-49907
ISBN:978-3-941880-17-7
Document Type:Postprint
Language:German
Date of Publication (online):2011/01/31
Year of Completion:2011
Publishing Institution:Universität Potsdam
Release Date:2011/01/31
Tag:Geopolitik; SCO; Zentralasien
Asia; Geopolitics; SCO
Source:WeltTrends - Zeitschrift für Internationale Politik, 76 (2011)
RVK - Regensburg Classification:MA 8157
Contributor:WeltTrends e.V.
Organizational units:Extern / WeltTrends e.V. Potsdam
Dewey Decimal Classification:3 Sozialwissenschaften / 32 Politikwissenschaft / 320 Politikwissenschaft
Collections:Universität Potsdam / Zeitschriften / WeltTrends : Zeitschrift für internationale Politik, ISSN 0944-8101
Licence (German):License LogoKeine Nutzungslizenz vergeben - es gilt das deutsche Urheberrecht
Notes extern:
In Printform erschienen bei WeltTrends e.V.:

Herausforderung Eurasien. - Potsdam : Welt-Trends, 2011. - 144 S. : Ill. - (Welttrends; 19.2011, 76)
ISSN 0944-8101
ISBN 978-3-941880-17-7
--> bestellen