Save Game : die Bewahrung komplexer digitaler Artefakte am Beispiel von Computerspielen

  • Der Artikel beschreibt die Rahmenbedingungen der Bewahrung digitaler Kulturgüter. Dabei konzentriert er sich vor allem auf die Bewahrung von Computerspielen, da diese als ältestes digitales Massenmedium die längste Bewahrungstradition haben und als komplexe digitale Artefakte höchste Ansprüche an die Bewahrungsmethoden und -techniken stellen. Desweiteren wird eine historische Verortung der Bewahrung von Computerspielen vorgenommen, indem Besonderheiten vor dem Hintergrund eines Vergleichs mit der Bewahrung des ehemals neuen Mediums Film benannt werden. Am Ende des Artikels wird das EU Forschungsprojekt KEEP vorgestellt, das im Kern das Ziel hat, die bisher praktizierte Bewahrungsstrategie für komplexe digitale Artefakte (Emulatorenstrategie) nachhaltig und systematisch zu etablieren.
  • The article describes the conditions of the preservation of digital artefacts. It focuses mainly the preservation of computer games, because they have the longest tradition of preservation as the oldest digital born mass medium and as complex digital artefacts they are the biggest challenge in regards of the preservation strategy and technique. Additionally this approach is contextualized historically through the comparison to the preservation of the former new media film. Finally the EU research project KEEP is introduced, which aims to consolidate the recent preservation practice for complex digital artefacts (emulation strategy) systematically.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Andreas Lange
URN:urn:nbn:de:kobv:517-opus-33279
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2009/11/02
Year of Completion:2009
Publishing Institution:Universität Potsdam
Release Date:2009/11/02
Source:DIGAREC Lectures 2008/09 : Vorträge am Zentrum für Computerspielforschung mit Wissenschaftsforumder Deutschen Gamestage ; Quo Vadis 2008 und 2009 / herausgegeben von Stephan Günzel, Michael Liebe und Dieter Mersch. - Universitätsverlag Potsdam, 2009. - S. 046 - 059
RVK - Regensburg Classification:AP 15963
RVK - Regensburg Classification:SU 500
Organizational units:Philosophische Fakultät / Institut für Künste und Medien
Dewey Decimal Classification:7 Künste und Unterhaltung / 70 Künste / 700 Künste; Bildende und angewandte Kunst
Collections:Universität Potsdam / Schriftenreihen / DIGAREC Series, ISSN 1867-6227 / DIGAREC Series (2009) 02 / DIGAREC Lectures 2008/09
Licence (German):License LogoKeine Nutzungslizenz vergeben - es gilt das deutsche Urheberrecht