Schulische Eingliederung von Remigrantenkindern in Griechenland

  • Als erster Staat der Europäischen Gemeinschaft hat Griechenland systematische Anstrengungen unternommen, den Einstieg von Remigrantenkindern in die griechischen Schulen zu erleichtern. Die dazu getroffenen bildungspolitischen Entscheidungen ähneln vielfach den anfänglichen Reaktionen der Aufnahmeländer auf die Immigration. Der Band schildert die Einrichtung spezifischer Fördergruppen, die Entwicklung von Lehrmaterialien hierfür und ihre Implementierung durch Lehrerfortbildung.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Diether Hopf
URN:urn:nbn:de:kobv:517-opus-37281
Series (Serial Number):Postprints der Universität Potsdam : Humanwissenschaftliche Reihe, ISSN 1866-8364 (paper 109)
Document Type:Postprint
Language:German
Date of Publication (online):2009/10/20
Year of Completion:1992
Publishing Institution:Universität Potsdam
Release Date:2009/10/20
Source:Schulische Eingliederung von Remigrantenkindern in Griechenland : Integrationshilfen durch Förderkurse / Diether Hopf. - Münster [u.a.] : Waxmann, 1992. - 83 S. - (Migrantenkinder in den Schulen Europas ; 5). - ISBN 3-89325-072-7
Organizational units:Humanwissenschaftliche Fakultät / Institut für Erziehungswissenschaft
Dewey Decimal Classification:3 Sozialwissenschaften / 37 Bildung und Erziehung / 370 Bildung und Erziehung
Licence (German):License LogoKeine Nutzungslizenz vergeben - es gilt das deutsche Urheberrecht